Foto: Jörg Gläscher © Deutsches Hygiene-Museum Dresden

Barrierefreiheit & Inklusion in der Zentralausstellung im Audi-Bau Zwickau

Barrierefreie und inklusive Angebote: Eine Ausstellung für alle

Die Zentralausstellung der 4. Sächsischen Landesausstellung im Audi-Bau Zwickau widmet sich den Themenkomplexen Industrie, Kultur und Mensch in Bezug auf die sächsische Landesgeschichte und -entwicklung. Das temporäre Museumsgebäude im Norden von Zwickau und die darin eingebettete Zentralausstellung sind barrierefrei zugänglich. Regelmäßig bieten wir Führungen in Leichter Sprache, in Deutscher Gebärdensprache sowie für blinde und sehbehinderte Besucher*innen an, die über unseren Besucherservice gebucht werden können. Auch der Veranstaltungsraum und die Workshopräume im Gebäude sind barrierefrei zugänglich. Die Ausstellung ist für Besucher*innen mit Höreinschränkungen mit Induktionsschleifen ausgestattet. Es ist geplant, dass einige Veranstaltungen des Rahmenprogramms in Deutsche Gebärdensprache übersetzt werden.

 

Vermittlungsangebote

  • Öffentliche Führungen in Leichter Sprache und Gebärdensprache sowie Führungen für blinde und seheingeschränkte Besucher*innen


Im Museumsgebäude

  • Ausstellungsraum ist durch ein Rampensystem barrierefrei zugänglich
  • Behindertenparkplätze in der Nähe des Eingangs
  • Behindertentoiletten auf der Ausstellungsebene
  • frei verfügbare Rollstühle und Kinderwagen im Eingangsbereich
  • verschiedene Sitzmöglichkeiten


In der Ausstellung

  • rollstuhlgerechte Ausstellungsarchitektur
  • taktiler Raum- und Orientierungsplan am Beginn der Ausstellung
  • taktiles Bodenleitsystem mit Hinweis auf Objekte für blinde Besucher*innen
  • Erlebnisspur mit  29 inklusiven Stationen in Gebärdensprache, Hörtexte in Leichter Sprache und Hörtexte für blinde und seheingeschränkte Besucher*innen
  • Induktionsschleifen für schwerhörige Besucher*innen
  • Präsentation der Objekte in Vitrinen mit niedriger Sockelhöhe
  • Ausstellungsmedien, die sich an mehrere Sinne richten
  • Untertitelung der audiovisuellen Medien
  • fest integrierte und mobile Sitzmöglichkeiten in der Ausstellung
  • mobile Sitzmöglichkeiten bei Gruppenführungen