EisenbahnBoom. Schauplatz Eisenbahn Chemnitz-Hilbersdorf

Schauplatzausstellung

Faszination Eisenbahn

In der Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelte sich die Stadt Chemnitz zu einem bedeutsamen Eisenbahnknoten in Südwestsachsen. Rohstoffe aus dem Erzgebirge und dem Zwickau-Oelsnitzer Revier wurden über das stetig wachsende Eisenbahnnetz zu den Produktionsstätten in den Industriestädten Zwickau und Chemnitz transportiert und die hier hergestellten Produkte wurden mit der Eisenbahn in alle Welt verschickt. An der Wende zum 20. Jahrhundert mussten die Bahnhofskapazitäten erweitert werden. Dazu wurden zwischen 1896 und 1902 der Rangierbahnhof und das angrenzende Bahnbetriebswerk in Hilbersdorf erbaut.

Auf einer 26 Hektar großen Teilfläche dieser Anlage können noch heute das frühere Bahnbetriebswerk für Güterlokomotiven  und die einzigartige Seilrangieranlage besichtigt werden. Historische, denkmalgeschützte Gebäude, technische Anlagen und Fahrzeuge geben dem authentischen Ort seine einzigartige Atmosphäre.

Das Sächsische Eisenbahnmuseum e.V. präsentiert in zwei Rundheizhäuser mit ehemals  52 Lokständen und zwei 20-Meter-Drehscheiben, nebst der hist. Beschickungs- und Reparaturtechnik für Lokomotiven, einen sehenswerten Fahrzeugbestand. Dampf-, Diesel- und Elektrolokomotiven verschiedener Baureihen sowie historische Personen- und Güterwagen können hier bestaunt und studiert werden. Eisenbahnhistorische Highlights sind der Schnelltriebwagen SVT 176 der Deutschen Reichsbahn und die Dampflokomotive der Baureihe 38, der sog. Sächsische Rollwagen.

Die Eisenbahnfreunde »Richard Hartmann« pflegen und betreuen die weltweit einmalige Seilablaufanlage, ein technisches Denkmal von hohem europäischem Rang. Ehemals ermöglichte diese das Zerlegen und Neuzusammenstellen von Güterzügen ohne Lokomotiven. Das Technikmuseum Seilablaufanlage mit seinen beiden Stellwerken, dem Maschinenhaus und dem Leonard Umformer macht Hightech der 1930er Jahre erlebbar und dokumentiert die Effizienz dieser Rangiertechnologie.

Bereits heute ist der Schauplatz Eisenbahn ein national und international anerkannter Erlebnisbereich zum Thema Eisenbahn, der in sehr anschaulicher Weise die zahlreichen Aspekte der Eisenbahn darstellt. Mit der Teilnahme an der 4. Sächsischen Landesausstellung diesem bedeutsamen eisenbahnhistorischen Areal weitere Aufmerksamkeit und eine angemessene Aufwertung zu teil.

Rundgang

Foto: Sächsisches Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf
Foto: Sächsisches Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf
© Eisenbahnfreunde Richard Hartmann e.V.
Foto: Sächsisches Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf
Foto: Johnny Ullmann
© Eisenbahnfreunde Richard Hartmann e.V.
Foto: © Eisenbahnfreunde Richard Hartmann e.V.
Foto: Falko Schubert
Foto: Sächsisches Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf
Foto: Sächsisches Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf
© Eisenbahnfreunde Richard Hartmann e.V.
Foto: Sächsisches Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf
Foto: Johnny Ullmann
© Eisenbahnfreunde Richard Hartmann e.V.
Foto: © Eisenbahnfreunde Richard Hartmann e.V.
Foto: Falko Schubert

Öffnungszeiten & Preise Schauplatz Eisenbahn Chemnitz-Hilbersdorf

Hinweis: Die angegebenen Öffnungszeiten und Preise gelten nur für die Laufzeit der Landesausstellung vom 25. April bis zum 1. November 2020.

Donnerstag bis Sonntag, feiertags: 10:00 – 17:00 Uhr
Montag bis Mittwoch: geschlossen
Kassenschluss: 16:00 Uhr

Vollzahler sind: Personen ab 19 Jahren ohne Ermäßigungsberechtigung

Ermäßigte sind: Schüler und Auszubildende über 18 Jahre, Studierende, Asylbewerber, FSJ-/FÖJ-/BFD-/FWD-Leistende,  Ehrenamtspassinhaber. Schwerbehinderte ab einem Grad der Behinderung von 80%, Personen die einen Schwerbehinderten (H oder B) begleiten haben, Inhaber ICOM-Card, Rentner, Inhaber der Sächsischen Ehrenamtskarte und Bedürftige jeweils gegen Vorlage eines gültigen Ausweises.

Freien Eintritt erhalten: Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahre

Vollzahler sind: Personen ab 19 Jahren ohne Ermäßigungsberechtigung

Das Gruppenticket ist nicht an eine Führung gekoppelt.

Ermäßigte sind: Schüler und Auszubildende über 18 Jahre, Studierende, Asylbewerber, FSJ-/FÖJ-/BFD-/FWD-Leistende,  Ehrenamtspassinhaber. Schwerbehinderte ab einem Grad der Behinderung von 80%, Personen die einen Schwerbehinderten (H oder B) begleiten haben, Inhaber ICOM-Card, Rentner, Inhaber der Sächsischen Ehrenamtskarte und Bedürftige jeweils gegen Vorlage eines gültigen Ausweises.

Vollzahler sind: Personen ab 19 Jahren ohne Ermäßigungsberechtigung

Das Boom.-Kombi-Ticket berechtigt nach einmaligem Erwerb zum Eintritt in die Zentralausstellung im Audi-Bau Zwickau, ins August Horch Museum Zwickau, das Industriemuseum Chemnitz, den Schauplatz Eisenbahn Chemnitz-Hilbersdorf, das Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge und in die Tuchfabrik Pfau Crimmitschau. Im Silberbergwerk Freiberg wird, aufgrund der erforderlichen vorherigen Buchung, bei Vorlage des Boom.-Kombi-Tickets ein Rabatt von 25% auf den regulären Tourenpreis gewährt. Das Boom.-Kombi-Ticket  kann an der Kasse im Audi-Bau Zwickau sowie in allen sechs Schauplatzmuseen erworben werden.

Ermäßigte sind: Schüler und Auszubildende über 18 Jahre, Studierende, Asylbewerber, FSJ-/FÖJ-/BFD-/FWD-Leistende,  Ehrenamtspassinhaber. Schwerbehinderte ab einem Grad der Behinderung von 80%, Personen die einen Schwerbehinderten (H oder B) begleiten haben, Inhaber ICOM-Card, Museumsbundausweis oder  Presseausweis haben freien Eintritt.

Das Boom.-Kombi-Ticket berechtigt nach einmaligem Erwerb zum Eintritt in die Zentralausstellung im Audi-Bau Zwickau, ins August Horch Museum Zwickau, das Industriemuseum Chemnitz, den Schauplatz Eisenbahn Chemnitz-Hilbersdorf, das Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge und in die Tuchfabrik Pfau Crimmitschau. Im Silberbergwerk Freiberg wird, aufgrund der erforderlichen vorherigen Buchung, bei Vorlage des Boom.-Kombi-Tickets ein Rabatt von 25% auf den regulären Tourenpreis gewährt. Das Boom.-Kombi-Ticket  kann an der Kasse im Audi-Bau Zwickau sowie in allen sechs Schauplatzmuseen erworben werden.