SilberBoom. Forschungs- & Lehrbergwerk Silberbergwerk Freiberg

Schauplatzausstellung

Alles kommt vom Bergwerk her!

Der sächsische „Silberboom“ war ein Meilenstein auf dem Weg zur Industrialisierung. Die Erzbergwerke des Freiberger Reviers gaben Arbeit, förderten Wirtschaft und Wissenschaft. „Schauplatz Erz“ der 4. Sächsischen Landesausstellung ist deshalb das heutige Forschungs- und Lehrbergwerk der Technischen Universität Bergakademie Freiberg und Silberbergwerk auf der „Reichen Zeche“. Es ist Bestandteil des einst mächtigen Bergwerksverbundes, der „Himmelfahrt Fundgrube“.

Wo einst die Bergleute Silbererz gewannen und Know-How sammelten, forschen und lehren seit knapp 100 Jahren Wissenschaftler der weltweit ältesten montanwissenschaftlichen Hochschule und jetzigen deutschen Ressourcenuniversität.

Zur Landesausstellung können sich die Besucher in dem noch heute betriebenen Bergwerk, auf die Spuren der Vergangenheit begeben, dabei aber auch Gegenwart und Zukunft erkunden. Dabei ist der Berg unser wichtigstes und zugleich spannendstes Exponat. Ihr Abenteuer Bergbau beginnt mit dem ersten Schritt in die historischen Bergwerksanlagen. Mit Helm und Geleucht ausgestattet und in Begleitung eines kundigen Führers treten Sie auf der so genannten Hängebank ihre Fahrt an. Von der unsichtbaren Hand des Fördermaschinisten gesteuert, geht es mit dem Förderkorb hinab in die Tiefen des Berges. Dieser birgt noch heute so manche Überraschung in sich.

In 150 Metern „Teufe“ gewährt ab April 2020 eine neu konzipierte EntdeckerTour Einblicke in den sächsischen Erzbergbau. Eine neue ForscherTour zeigt entlang ausgewählter Untertagelabore zukunftsweisende natur- und geowissenschaftliche Forschung der Bergakademie. Diese UntertageTour führt die vielfältige Nutzung dieses Bergwerkes und damit das Heute und Morgen des „Silberbooms“ vor Augen. „Stiefelwäsche nicht vergessen!“ heißt es, wenn Sie nach ihrer erlebnisreichen Tour auf das Signal zur Ausfahrt aus der „Reichen Zeche“ warten.

Partner der 4. Sächsischen Landesausstellung am „Schauplatz Erz“ ist der Förderverein „Himmelfahrt Fundgrube“ Freiberg e.V. Dieser organisiert unter dem touristischen Label „Silberbergwerk“ den Besucherbetrieb. Bereits heute können Sie den Freiberger Gangerzbergbau bis ins 14. Jahrhundert in einem weiträumigen Grubenfeld auf gesicherten vertikalen und horizontalen Auffahrungen von 19 km Länge erforschen.

Rundgang

Foto: Ralf Menzel
Foto: TU Bergakademie Freiberg / Detlev Müller
Foto: TU Bergakademie Freiberg / Detlev Müller
Foto: TU Bergakademie Freiberg / Detlev Müller
Foto: TU Bergakademie Freiberg / Detlev Müller
Foto: TU Bergakademie Freiberg / Detlev Müller
Foto: TU Bergakademie Freiberg / Detlev Müller
Foto: TU Bergakademie Freiberg / Detlev Müller
Foto: Ralf Menzel
Foto: TU Bergakademie Freiberg / Detlev Müller
Foto: TU Bergakademie Freiberg / Detlev Müller
Foto: TU Bergakademie Freiberg / Detlev Müller
Foto: TU Bergakademie Freiberg / Detlev Müller
Foto: TU Bergakademie Freiberg / Detlev Müller
Foto: TU Bergakademie Freiberg / Detlev Müller
Foto: TU Bergakademie Freiberg / Detlev Müller